Oneeyek. der tapfere Krieger kämpft g/g Diabetes

Update 01.06.2016

Update Pineska und Oneeyek:
 
Ich wollte Euch mal ein Update meiner beiden Diabetikerfellnasen geben.
Die Beiden sind eingestellt und in regelmäßigen Abständen lasse ich die Blutwerte überprüfen. Täglich wird auch ihr Zuckerspiegel kontrolliert und entsprechend Insulin gespritzt. Das klappt richtig gut und ich stelle fest, dass den Hunden, wenn sie eingestellt sind, ihre Lebensfreude nicht durch den Diabetes gemindert wird. Ihr müsstet mal hier sein und die Beiden beobachten: Oneeyek meint, hier der Häuptling zu sein und trotz  seiner Blindheit weiß er ganz genau, wie er sich platzieren muss, um alle anderen Hunde kontrollieren zu können. Auch bei unseren Spaziergängen merkt man ihm seine Blindheit nicht an, er hat sich gut damit arrangiert und tollt genauso doll rum, wie Pineska meine süße Maus.
Allerdings gibt es für die Beiden auch nicht so tolle Momente, nämlich, wenn ihnen  ihr Diabetikerfutter serviert wird. Das  schmeckt wohl ziemlich bescheiden, von daher versuche ich es ein wenig mit gebratener Hähnchenleber oder Hühnchen o.ä. aufzupeppen und schmackhafter für die Beiden zu machen. Das rohe Fleisch bestelle ich bei futtergrube, da kommt das schockgefrorene Fleisch schon portionsweise /gewürfelt bei mir an, was ich sehr praktisch finde. Und da alles schockgefroren ist, gehen die Vitamine aus dem Fleisch auch nicht verloren und keine Sorge, selbst bei warmen Temperaturen kommt die Bestellung immer noch gefroren und gut gekühlt bei mir in Reitwein an.
Nudeln Reis oder Kartoffeln darf ich Oneeyek und Pineska leider nicht geben, da es den Zuckerspiegel wahnsinnig durcheinander bringen kann und ich ihnen damit keinen Gefallen tue, auch wenn es mir in der Seele weh tut. Aber es gibt Schlimmeres und von daher gucken wir weiter positiv nach vorn.
Übrigens: Ich habe jetzt sogar für die Beiden eine Pfotenmarke bekommen, wo „ich bin Diabetiker“ draufsteht und diese Marke baumelt jetzt an ihrem Halsband. Die Spenderin hatte diese gute Idee, falls mal wirklich einer von den Beiden seiner eigenen Wege gehen will, dann weiß der Finder direkt Bescheid und kann entsprechend handeln. Aber ich hoffe, dass das nie passieren wird.
Also im Moment ist alles im grünen Bereich, ich hoffe, es bleibt weiter so.
Wer meinen lieben Diabetikern eine Freude machen möchte, sie freuen sich über RINTI Canine Diabetes Futter (bekommt Ihr bei zooplus und könnt es direkt an meine Adresse senden lassen: Doris Konarski, Tierpflegenest, Zwingerweg 8, 15328 Reitwein). Wenn Ihr die Beiden lieber mit einer monetären Spende unterstützen wollt, das geht natürlich auch, dann einfach Pineska und Oneeyek im Verwendungszeck hinschreiben und ich investiere es dann in Futter oder in die immer benötigten Insulineinheiten oder ich investiere es in ihre Tierarztrechnungen (für die Erstellung der Blutbilder)….was gerade so ansteht. Natürlich informiere ich Euch darüber, das ist ja klar, aber habt etwas Geduld und Verständnis, wenn ich nicht sofort aktualisieren kann, das Wohl der Tiere ist verständlicherweise wichtiger und hier in Reitwein habe ich zwölf Racker, die viel Aufmerksamkeit benötigen, aber ich gebe mein Bestes.
 
Für heute sagen Oneeyek, Pineska und ich danke, danke für die Unterstützung in der Vergangenheit und auch danke für Eure tolle Hilfe!! Ihr seid einfach super.lächelnd

Danke

 

Pineska danke


 

Update 01.05.2016

Heute war ein wunderschöne Tag. Der Frühling zeigte sich von seine beste Seite, in voller Pracht und Schönheit. Also Hunde ins Auto und ins Feld zu einem tollen Spaziergang. Oneeyek liebt Gassirunden, aber heute ist er, wie eine Rakiete abgegangen.Und schau , wie unsere blinde Oneeyek kann über die grüne Wiese springen und rennen. Ob jemand merkt in ersten Augenblick, das er blind ist ? Glaube ich nicht. Aber irgendwann muss er dann doch an die Leine, sonst laüft er noch von lauter Übermut, in die falsche Richtung. Ich liebe den Knirps über alleslächelnd


 

Update 30.04.2016

Oneeyek, unsere " blinde Huhn", niemand merkt Anfangs, das er blind ist. Nur dann, wenn man seine Augen sieht. Er kommt super klar mit seine Behinderung, hätte ich es niemals gedachtlächelnd


 

Update 29.04.2016

Gestern waren mit Oneeyek beim Doc. Blut abnehmen und allgemeine Untersuchung. Die liebe Fr. Doktor, war sehr zufrieden. Er hat gut zugenommen, wiegt jetzt ganze 11 kg - das sind 1,5 kg mehr, wie letztes Mal, wie er krank war ( erkältet) und wollte zwei Tage nichts essen. Und sein Zuckerwert gestern war der Wahnsinn - 168. Das ist super. Die andere Blutwerte bekomme ich heute, dh die Leber und Nierenwerte. Die Morphologie habe ich schon gestern bekommen - die rote und weiße Blutkörperchen sind alle in Normen, sogar nach Ansicht Fr. Doktor, sind auch die Herztabletten gut eingestellt, den die Herzgeraüsche sind weg. Also alles in einem - bin sehr zufrieden und glücklich, da ihm gehts gut. Und der ist frech ohne Ende, ein enorm süße Knirps. Und trotz seine Blindheit - rabiat und läß sich nicht aufs Bein pinkeln.

Heute habe ich die Biochemie Werte erhalten, leider die Leber Werte sind immer noch erhöht - ALT 200 ( normal ist 3-50 [U/l) , ALP 158,8 - leicht erhöht , normal ist 20-155 [U/l] , leicht Kreatynin erhöht, aber ist nicht sehr schlim , er hat Krea 1,973 - normal ist 1-1,7 [mg/dl , aber Haarnstoff ist okay, zwar an der Grenze, aber noch in Normen ( hat 21 und bis 21 ist normal) AST und cholesterol sind gut. Wg ALT muss ich morgen mit meine TA sprechen, was wir machen können :-(


 

Update 07.04.2016


Heute habe  ich wieder mal Zucker bei den beiden süßen gemessen. Um 13 Uhr, also so ca in der Mitte zwischen zwei Injektionen. Bin ganz zufrieden, wir halten uns gut in Grenzen. Oneeyek hat 217mgl/dl und Pineska 205 mgl/dl. Die Insulin scheint jetzt gut eingestellt zu sein Oneeyek bekommt jetzt jeden morgen 8 Einheiten, und Abend -7 Einheiten, Pineska - jeden morgen -7 Einheiten und Abend - 6 Einheiten. Nächste Messung mache ich erts nächste Woche wieder. Es reicht, das ich jetzt ein mal pro Woche es messe. Nur bald möchte ich mal wieder Blutbild machen um zu schauen, ob die Leberwerte haben sich bei Oneeyek verbessert, den letztes waren die nicht so toll und etwas erhöht. Oneeyek hat eben mehrere Baustellen, den sein Herz ist auch angegriffen und bekommt täglich eine Tablette Cardisure


 

Update  23.01.2016


Heute waren wir beim TA. Mit Oneyek und Pinseka. Pineska hat es Blut abgenommen für großes Blutbild und morgen kommen die Blutwerte. Leider haben die beide wieder hohe Zucker Blutwerte und Oneeyek  musste wieder die Dosis erhöht worden . Und wieder Ketonen in Urin. Bei Oneeyek wareen es 471mgl/dl, Pineska 352 mgl/dl . Bei Pineska warten wir morgen auf die Blutwerte und vllt. muss die auch höhere Dosis bekommen. Bei Oneeyek könnte Einfluss haben die Entwässerungstabletten, die er täglich nehmen sollte. Jetzt sind die abgestellt worden  und wir sehen, ob die Zuckerwerte sich verbessern. Also wieder stehen wir am Anfang bei Oneeyek und neue Dosis muss angepasst worden. Was ist das für Scheiss Krankheit. :-(
Bezahlt habe ich 91,-€ - Tierschutzpreis, da Oneeyek hat noch für ein Monat seine Herztabletten bekommen hat.
Danke an Euch Alle meine Lieben, die uns helfen lächelnd


 

Update 12.12.2015
Oneeyek bedankt sich sehr herzlich bei eine liebe Tante, die anonym bleiben möchte und die ihm 20,-€ gespendet hat und bei der liebe Tante Susan Wizenty, die ihm 50,-€ als Weihnachstgeschenk gespendet hat. Vielen lieben Dank an die ganz, ganz lieben Tanten lächelnd

Oneeyek bedankt sich auch ganz, ganz lieb bei der liebe Tante Petra Petzibär, die Oneeyek 20,-€ als Weihnachtsgeschenk gespendet hat. Auch ich bedanke mich ganz herzlich liebste Petra lächelnd

Die liebe Tante Doris Baumgarten, hat Oneeyek eine ganz liebe Spende von 20,-€ gespendet. Vielen herzlichen Dank liebe Doris lächelnd

Weihnachten2


Update 09.12.2015

Leider habe ich heute keine gute Nachrichten
Unsere süßer ist krank, richtig krank. Ein sehr starken Infekt in den Atemwege. Es hat schon letzte Woche am Donnerstag begonnen, da er nichts essen wollte. Da er aber vor jeder Insulin Spritze MUSS was essen, sonst kann er in Koma fahlen, musste ich ihm quasi " zwangs füttern" . Dann am Freitag von eine Stunde auf die andere ein Husten, aber ganz starken, trockenen. Richtige Anfälle, also sofort zum TA. Und es hat sich rausgestellt, das die Lunge sind schon stark befallen, also sofort Antibiotika und Hunstensaft. Das Wochenende war grausam, wir beide haben kaum Schlaf bekommen, da Oneeyek ein Anfall nach dem anderen gehabt hat. Und ich natürlich am verzweifeln, wenn ich es gesehen habe, wie er sich quält. War wirklich schlimm. Und noch dazu das weitere " zwangs" füttern, wenigstens etwas um ihm die Insulin spritzen zu können. Durch de Diabetes sind auch Oneeyek Abwehrkräfte nicht so stark und ist er ziemlich empfindlich auf Erkältungen. Gestern ist es Gott sei Dank etwas besser geworden, so, das die Anfälle seltene geworden sind und endlich gestern Abend hat unsere kleiner Kämpfer ein paar Brocken allein gegesen. Heute morgen auch. Dann wieder eine Kontrolle bei TA. Ist etwas besser, aber nicht so richtig. Haben wir auch eine RTG Aufnahme und Ultraschall machen lassen und jetzt hat sich rausgestellt, das es bei Oneeyek leider mehrere Baustellen sind. Sein Herz und Leber sind stark vergrössert. Und etwas Wasser in den Lungen noch war. Er hat bekommt jetzt noch Furosemid um das Wasser weg zu bekommen und Herztabletten, die er jetzt leider bis Ende seines Leben nehmen muss.
Bei Gelegenheit haben wir noch Zucker in Blut nachgemessen und hier war wenigstes was positives . nur 82 mgl/dl, also ein super Ergebnis.
Jetzt schläft er ziemlich entspannt und den Husten kommt nicht so oft.
Mein süßer, kleiner Kämpfer
Ihm bleibt auch nichts erspart und ich liebe ihm so sehr.
Obwohl unsere TA hat mir schon Tierschutzpreise gemacht, muss ich trotz dem ca 100,-€ bezahlen. Und zwei Tage früher ca 50,-€ für den nächsten Vorrat an Insulin für den nächsten Monat. Vllt kann uns jemand unter die Armen greifen und Oneeyek ein paar Euro spenden um die Rechnungen zu bezahlen ? Oneeyek und ich, wir würden sehr, sehr dankbar sein
und uns sehr freuen. Vielen Danke


Und vllt möchte jemand so lieb sein und für Oneeyek eine kleine Patenschaft übernehmen ? Für die Insulin, die Herztabletten und Diabeticker Futter. Der kleiner Mann ist so tapfer und hart in nehmen, das ich ihm nur bewundern kann. Immer lieb, verschmusst und trotz seiner Blindheit, haltet er die andere seine Kumpels in Schach. Ein fantastischer Kerl

Danke Euch ALLEN lächelnd

Der süßer, tapfere Krieger Oneeyek wünscht sich so eine Patenschaft oder Spende als Weihnachtsgeschenk.
Wer macht mit ? Wer möchte Oneeyek am Weihnachten mit eine Patenschaft beschenken ?
Weihnachten ist doch das Fest der Liebe und Hoffnung.


 

Update 22. 10.2015

Oneeyek hat heute um 12:30 Uhr den Blutzucker in Höhe von 174mgl/dl. Und keine Ketonem mehr in Urin. Mann, bin ich froh lächelnd.


Update 17.10.2015

Heute beim Tierarzt mit Oneeyek gewesen. Die Scheiss Zuckerwerte wollen nicht nach untern. Bei der Untersuchtung hat sich rausgestellt, das Oneeyek 323 mgl/dl gehabt hat, und auch wieder die Ketonen in Blut waren. Und das obwohl unsere Süßer schon jeweils tgl, 2 x 6 Einheiten Insulin bekommt. Ab morgen würden wir die Dosis morgen früh auf 7 Einheiten erhöhen. Die Tierärztin hat mich zwar versucht zur beruhigen, das es nicht so schlimm ist, das die Werte können varrieren, aber so richtig könnte sie mich nicht beruhigen. Ab Morgen würde ich wieder die Ketonen in Urin kontrolieren und in 10 Tagen machen wi wieder ein großes Blutbild. Allerdings hat Oneeyek wieder etwas zugenommen, 200 gr. Jetzt wiegt er 9,5 kg. Und das ist gut. Auch war er heute ganz entspannt. Und sonst sein psychisches Zustand ist sehr stabil - das ist auch gut. Habe wieder 4 Flaschen Insulin geholt. Und 40,-€ bezahlt. Wenn wir bei der Dosierung bleiben, reicht es für ein Monat.
Und hier Oneeyek geniesst ein paar Streicheleinheiten.


 

Update 24.09.2015

Leider aus unbekannten Gründen, steigern wieder die Zuckerwerte und die bekomme ich nicht runter. Sind immer so um die 300mgl/dl. Bin schon wieder ganz verzweifelt.
Liebe Leute !! Kann mir jemand mit Futter für Oneeyek helfen ? Nassfutter für Diabetiker. Komme schon am Rand des finanzielles, leider. Bei Zooplus kostet 24 kleine Dosen a 400 g, 31,-€. Er braucht mind 2,5 Dosen pro Tag, so, das es reicht mir für 9 Tagen. Da brauche ich ca 110,-€ in Monat. Ich weiss wirklich nicht mehr, von wo ich das Geld nehmen soll. Bitte, hilft liebe Leute unserem Oneeyek mit Futter.

Wenn jemand mir und Oneeyek mit Futter helfen kann, hier der Link zu dem Futter, bitte klicken

Und meine Adresse ist
Doris KonarskiZwingerweg 8
15328 Reitwein

Vielen herzlichen Dank


 

Update 11.09.2015

In den letzten Tagen sind, Gott sei Dank, die Zuckerwerte runter gekommen. Die höhste war 289 mgl/dl, die niedrigste gestern 159 mgl/dl, also schon in normal Bereich. Bis heute hat Oneeyek 2 x tgl, jeweils 6 Einheiten Insulin jeder 12 Stunden nach dem Essen bekommen. Heute sind wir wieder zur unsere liebe Fr. Doctor zur Kontrolle gegangen Und da habe ich mich riesig gefreut, bei Zuckermessung hat sich den Wert von 111 mgl/dl gezeigt. Kann natürlich von Messgerät zur Messgerät leicht varieren, aber wir sind jetzt so weit, das die Insulin Dosis ist warscheinlich gut eingestellt. Ich soll auch ab heute die leicht niedrige halten, dh Oneyek bekommt morgen um 6:30 Uhr - 6 Einheiten, und am Abend um 18:30 Uhr gehen wir runter am 5 Einheiten.Auch hat er leicht zugenommen, vor drei Wochen, wie er so masiv aufgebaut hat, wiegte er nur 9,1 kg, heute waren es 9,3 kg, also er nehmt nicht mehr ab und hat sogar 200 g zugenommen. Fr. Docktor hat uns sehr gelobt. Auch sind in Blut keine Ketonen mehr, also die Bedrohnung von Ketonen ist gebannt. Ich bin wirklich ziemlich glücklich gewesen, das wir es so gut schon in den Griff bekommen haben. In 4 Wochen machen wir wieder ein großes Blutbild um zu sehen, ob die Leberwerte sich verbessert haben. Und Oneeyek kommt auch immer besser klar mit seine Blindheit. Er orientiert sich nach meine Stimme und das klappt immer besser.
Und ich.... bitte nicht lachen. Habe mir beim Ebay ein Wecker ersteigert. Ein richtige Wecker, der vllt so um die 30 Jahre alt ist. Macht noch Tic- Tack und bimmelt so, das wird er einen Toten erwecken. Den brauche ich, den bis jetzt hätte ich immer Angst gehabt früh zur verschlafen, denn ich muss um 5:30 Uhr aufstehen, Zucker messen, Essen geben und dann 30 min später - Insulin spritzen. Also bin ich meisstens schon ab 4 Uhr wach gewesen um nicht zu verschlafen und jetzt, dank meinen bimelnden Wecker - habe ich 1,5 Std mehr Schlaf, was echt toll ist.
Heute habe ich auch einen Vorrat an Insulin von Fr. Docktor geholt - 4 Fläschchen und den Besuch hat mich 40,-€ gekostet.
Also liebe Freunde, es wird besser mit den süßen und ich freue mich sehr.


 

 

Liebe Leute, liebe Freunde, liebe Tierschützer !!

Ich möchte Euch eine Gesichte von Oneeyek erzählen. Einen kleinen tapferen Rüden. Oneeyek ist eine von strassen- oder ausgesetzten Hunden in Polen. Wie so viele, viele, viele andere. Seine Vorgesichte liegt auch im Dunkeln, aber die musste schlimm sein, da, wenn Oneeyek bei uns - den Tierschutzhof Pusia - gelandet ist, war er in ziemlich miserablen Zustand. Sein linkes Auge war ausgeschlagen, sein kleines Körper ausgemagert, übersätigt mit eitrigen Pusteln, er war sehr verflöht, verwurmt und scheu Menschen gegenüber. Wir haben den kleinen, tapferen Krieger - aufgeppäppelt, medizinisch versorgt, dann kastriert und versucht sein Vertrauen zu gewinnen. Leider sein linkes Auge ist für immer blind geblieben, aber mit seinen rechten Auge ist er super zurecht gekomen. Aus dem Haüfchen Elend, ist ein lieber, freche Hund geworden. Eine liebe Namespatin hat ihm auch der Name Oneeye gegeben, was Einauge bedeutet. Eines Tages, wahrend einen von meinem Besuchen in Pusia, bei meine Ausreise zurück nach Deutschland , ist Oneeyek einfach ins Auto gesprungen und wollte nicht wieder raus. Also was sollte ich machen ? ? Ausreise um ein Tag verschoben, Oneeyek reisefärtig gemacht und der kleiner Kerl ist mit mir zu unseren Tierpflegenest Pusia in Reitwein, wo schon mehrere alte, kranke, behinderte Hunde leben - mitgekommen. So wollte er und so ist auch geschehen. Oneeyek hat ein starken Charaker und kann sich durchsetzen.
In Reitwein , obwohl so klein, hat sich der klener, strupige Kerlchen zu richtigen kleinen, liebevollen " Terrorist" entwickelt, der sein Rudel fest in Griff hätte. Eines Tages hat sich rausgestellt, das Oneeyek auch leichte, epileptische Anfälle hat, aber auch das haben ich im Griff bekommen und seit über einem Jahr, hat er kein Anfall mehr gehabt. Und so dachte ich, würden wir in gemütliche Zusammenleben, hier in Reitwein leben.Wir haben unsere tägliche Gewonheiten entwickeln,wie zum Beispiel vor jedem Schlafen gehen, erst Oneeyek ins Bett gesprungen für eine gemütliche Kuschelrunde, dann, da Oneeyek nicht in Bett schlafen wollte, hat er sein Bettchen neben meinem Bett wo er dann schlafen gegangen ist, essen hat der gnädige Herr getrennt angenommen, da er Futterneidisch ist usw. Gassirunde waren sein High Light, die hat er immer genossen. Es war sooo schön.
Und dann, nach zwei Jahren hats geknallt und unsere heile Welt ist zusammen gebrochen. Eines Tagen habe ich gemerkt, das Oneeyek hat angefangen enorm viel zu trinken, hat immer Hunger gehabt und innerhalb von ein paar Tagen hat er enorm abgenommen, sein Fell ist stumpf geworden und trotz dem, das auch in der Nacht gehen wir alle zwei Std nach draussen - Pipi machen, den meine andere Rentner können die ganze Nacht nicht halten, jeden Morgen war eine riesen Pfütze in die Küche. Der Verdacht des Diabetes ist bei mir aufgekommen und am 22 August zur unsere Tierärztin gefahren um Zucker messen und Oneeyek zur untersuchen. Die schreckliche Diagnose hat sich bestätigt. Zuckerwert in Blut - 549 mg/dl. Enorm hohes Wert.Normal Wert ist ca 120 mg/dl. Und dazu noch hohe Zahl von Ketonen in Blut, was auch sehr gefährlich und sogar lebensbedröhlich war. Das großes Blutbild ist gemacht worden und hat sich rausgestellt, das die Leberwerte auch sehr erhöht sind. Und ich keine Erfahrung mit Diabetes bei Hunden. Erst den ganzen Google durchgeforscht nach Diabetes bei Hunden. Um so mehr habe ich erfahren, um so mehr verzweifelt war ich. Erst solle Oneeyek ein mal tgl. 5 Einheiten Insulin bekommen. Aus der Apotheke habe ich einen Zuckermessgerät geholt, Urin Streifen zum Gluckose messen, Urin Streifen um Ketonen zu messen, Futter für Diabetiker bestellt. und, und, und...
Leider die Insulindosis war zu kleine, also umgestellt auf zwei mal tgl jeweils 3 Einheiten zu spritzen - jede 12 Stunden nach dem Essen. Und dann der nächste Schlag. Nach zwei Tagen ist Oneeyek erblindet. Ich bin in ein totales, schwarzes Loch gefallen - hilflos und verzweifelt, wie ich gesehen habe, wie Oneeyek nicht mit seine Blindheit zurecht kommen könnte. Dann das tägliche messen von den Zuckerblut Werten. Jede zwei Std. musste ich die kleine Ohrchen piksen umd das Blut zur messen. Da die Messgeräte nicht für Hunde gedacht sind und die Haut an den Ohrchen - dicker ist, wie bei uns an Fingern, ich noch wenig Erfahrung hätte, musste ich leider öfter die kleine Ohrchen piksen, bevor ein Tropfen Blut gekommen ist. Und der süße hat schon so geweint, die Ohrchen haben weh getan von den vielen piksen. Und mein Herz und meine Seele haben mit geweint. Aber ich musste die Tageskurve mit den Blutzucker erstellen. Und immer waren die Zuckerwerte sehr hoch, aber schon leicht gefallen - zwischen 400 und 450 mg/dl und nach dem Messungen mit Keton Urin Streifen, Gott sei Dank, sind die Ketonen aus der Urin verschwunden, aber nach 4 Tagen wieder die Insulindosis umgestellt auf 4 Einheiten jeder 12 Std. Inzwischen hat sich Oneeyek mit der Blindheit abgefunden. Sein Orientierungssinn zeigt ihm in der Wohnung wie er sich bewegen kann und er geht immer meiner Stimme nach. Bei Gassi gehen natürlich muss er immer an der Leine gehen. Und am Mittwoch den 3 September ist die Insulindosis wieder erhöht worden, und jetzt bekommt Oneeyek 5 Einheiten jeder 12 Std, nach dem Essen. Die Zuckerwerte sind immer noch erhöht, aber es kann bis 4 Wochen dauern, bevor die richtige Dosis eingesteltt wird. Gestern also am 5 September war sogar ein Wert schon etwas unter 200 mg/dl, heute aber um 5 Uhr 50 - 260 mg/dl. Die Zuckerwerte schwanken auch sehr, aber im Vergleich zu den ursprunglichen Wert am Anfang von 549 mg/dl, ist das schon ein großer Fortschritt und langsam stabilisieren sich die Werte. Obwohl die noch erhöht sind, aber ich denke, wir sind auf dem besten Weg die richtige Dosis zu bestimmen.
Laut unsere Tierärztin und anderen TA, die ich konsultiert habe, besteht die Möglichkeit, dei Monaten, nach dem die Insulindosis abgestimmt ist, Oneeyek an den einen Auge zur operieren und ihm sein Augenlich wieder zur geben. Dann wird die Linse rausgenommen. Er kann dann zwar nicht so scharf, wie normal sehen können, aber er kann sehen. Und das möchte ich unbedingt machen und den kleinen, tapferen Held - noch etwas das Leben zur verschönen.
Über den weiteren Kampf mit der schlimme Diabetes würde ich weiter kontinuierlich berichten. Ich wollte nur noch schreiben, das mittlereweile wir haben uns mit der Krankheit arangiert,zwar das Leben musste umgestellt worden sein, zwar ist es immer noch schlimm mit den piksen, den wenigstens zwei mal tgl. messe ich den Bluzucker und darf nicht um 6 Uhr morgen seine erste Mahlzeit verschlafen , denn um 6:30 Uhr muss Oneeyek seine Insulin bekommen, immer muss ich seine Schritte beobachten, das er nicht in falsche Richtung geht, aber das geht langsam und langsam kommt die Routine. Und ich hoffe, das bald haben wir die Insulindosis so abgestimmt, das die Zuckerwerte wieder normal werden.

Ich möchte mich auch auf diese Stelle be den lieben Spendern und Spenderinen bedanken, die uns bis jetzt geholfen haben die ganze Behandlungskosten zur bezahlen. In den Fixierten Betrag mache ich eine Liste von den allen LIEBEN MENSCHEN, die uns geholfen haben und ich bitte ALLE uns weiter zu unterstützen.
Wer unseren Kampf mit den Diabetes unterstützen möchte und kann, auch wenn es nur 1,-€ ist, sind wir sehr dankbar, denn jedes Euro ist für uns sehr, sehr wichtig.

Hier unsere Kontodaten:

Tierpflegenest- Pusia
IBAN DE90490800250333785600
BIC Code: DRESDEFF491
Commerzbank
VWZ: Diabetes + Name

oder paypal: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
VWZ: Diabetes + Name
Hier bitte die Funktion "an Freunde und Familie senden" nutzen, da sonst Gebühren einbehalten werden.

Lieben Dank für Eure Geduld beim lesen und DANKE auch für Eure so tolle finanzielle und auch psychische und moralische Unterstützung in die so schwere für mich Zeit, nachdem ich die schlimme Diagnose erfahren habe.
Ohne die würde ich es warscheinlich das gar nicht schaffen können.
DANKE lächelnd

Doris Konarski und Oneeyek

Und so war er mal, fröhlich, lebensfroh:

und jetzt ein Haüfchen Elend:Schreiend

 

Und hier die Liste von den lieben Spendern, die unseren Kampf bis jetzt finanziell unterstützt haben:

1) Manuela Schillmann - 10,-€
2) Petra Wolny - 25,-€
3) Christine Balandras - 20,-€
4) Chris B. Stumpf - 50,-€
5) Andrea Brüning Fontanella - 70,-€
6) Christine Tierfreund Erbes - 10,-€
7) Angela O'Brien - 70,-€
8) Janine Elsner - 5,-€
9) Michaela Gerritzen- 10,-€
10) Doris Baumgarten - 50,-€
11) Stefanie Boehme - 20,-€
12) Luzie Regina - 15,-€
13) Sylvia Grabemeyer- Schulze - 9,46 €

Vielen, vielen herzlichen Danklächelnd

blumen2