Was ist eine Pflegestelle - was ist ein Pflegehund ??

Was ist eine Pflegestelle - was ist ein Pflegehund ??

Ich möchte aus meiner Sicht mal erzählen, was es bedeutet einen Pflegehund aufzunehmen - einen Hund aus dem Ausland ! Auf was ich persönlich Wert lege und worauf man sich einstellen muss im härtesten Fall !
Meine Pflegis bisher waren alles reine Schätze  - Seelen die ich bei mir haben durfte, die ich darauf vorbereiten durfte in ein neues Leben zu gehen - in ein Leben, was sie verdient haben - ein Leben was der Mensch mit ihnen teilen darf und es schätzen sollte !
Ich war immer sehr dankbar für die Zeit mit diesen wundervollen Geschöpfen - der eine oder andere kann einen mal an den Rand des Nervenzusammenbruchs bringen -aber es hat oft weh getan sie gehen zu lassen - jedesmal geht ein Stück Herz mit diesem Hund - also ihr müsst wissen, es sind sehr wertvolle Hunde - sie haben ein Stück Herz von Pusia mitgebracht hier her und gehen auch oder sollten es - mit dem Stück Herz der Pflegestelle in ihr hoffentlich endgültiges zu  Hause ;) Zu wissen und es auch immer sehen zu können, das sie es gut haben - ein super Leben führen können - mit viel Liebe - Geduld aber auch Erziehung - macht es uns Pflegestellen einfacher sie ziehen zu lassen.
Die meisten sind natürlich nicht stubenrein - bei den Kleinen dauert es meist was länger - bei den älteren Hunden oft nicht so lang, das sie begreifen, wo sie ihr Geschäftchen hinmachen müssen. Ich hatte aber auch schon Kanditaten, die "ihren" Garten nicht verdrecken wollten und es vorzogen ins Haus zu piseln und ihr Häufchen zu machen, das sind die die schon recht viel Geduld brauchen :) Viele müssen lernen ein Halsband oder Geschirr zu tragen und an der Leine zu gehen - den Autoverkehr ertragen ohne dabei gleich einen Zusammenbruch zu erleiden - denn bei vielen hat man das Gefühl - jetzt gleich gehts kaputt - aber dem ist nicht so - die Sicherheit muss der Halter den kleinen Seelchen geben, dann klappt auch das. Natürlich müssen sie sehr viel lernen - in erster Linie das Vertrauen und die Sicherheit - der Rest kommt nach und nach !
Die Nächte könnten kurz werden - entweder weil der kleine Zombie nicht schlafen will oder nicht alleine schlafen will oder einfach weil er nur Angst hat und noch nicht weiss, was passiert. Man geht mit ihnen stundenlang spazieren und nix kommt - man ist keinen Schritt drin und der Hund macht einem noch vor die Füße und man hat das Gefühl es strahlt voller Stolz dabei, dies getan zu haben !! Manchmal fehlt auch die Hälfte des gedeckten Frühstückstisches - aber der Hund ist glücklich und hat die Salami noch aus dem Maul gucken - beim Leckerchen geben ist auch schonmal ein Stück Fleisch vom Finger dabei - oder bei der freudigen Begrüßung kommt auch schon mal nen Cut in der Lippe vor - weil die Pfoten einfach nicht ganz menschenkompatibel sind !!
Bei den Kleinen kann es vorkommen, das sie im Zahnwechsel auch mal den einen oder anderen Infekt sich einfangen - das durch die Aufregung oder den Futterwechsel Durchfall bekommen oder das es länger dauert, bis man ein Futter gefunden hat , was sie auch vertragen - all das muss man wissen und man muss sicher sein, damit leben zu können.

Wir haben keine perfekten Hunde und das ist gut so - den den Perfektionismus hat selbst der Mensch nicht drin - auch wenn manche es meinen zu haben ;) Es ist so schön zu sehen, wie diese Tiere sich mit unserer Hilfe entwickeln - sich verändern und hier ankommen - lernen endlich Hund sein zu dürfen. Es gibt ältere Tiere, die nochmal total zum Welpen mutieren, weil sie das anscheinend nicht ausleben durften - es gibt junge Hunde die total zurückhaltend und echt schon chillig sind - aber nach einer gewisssen Zeit zu totalen Monstern mutieren, die echt sowas von agil sind, das man Angst bekommt  - aber JETZT dürfen sie sich auch endlich entwickeln. Nur so können wir den Charakter des Hundes erkennen und auch nur so können wir die richtige Familie finden für so einen Rohdiamanten !!

Wir können nie garantieren, wann ein Pflegehund seine Pflegestelle verlässt - es kann zwei Wochen dauern - aber auch zwei Monate und länger. Wir wollen NIE das Gefühl haben - der Hund muss schnell weg - denn es werden auch Interessenten abgewiesen - wenn es nicht passt und das möchten wir immer so beibehalten !! Falls es doch nicht in der Endstelle klappen sollten -w as wir nie hoffen, was aber immer vorkommen kann - sollte die Pflegestelle den Hund wieder freudig aufnehmen - denn so ist es für das Tier nicht so schlimm - es  kommt in eine Umgebung zurück - zu Menschen die es kennt und liebt !!

Für mich fängt der richtige Auslandstierschutz - neben Kastrationsprogrammen und Versorgung IM Land selber - mit einer guten Pflegestelle an. Jede Pflegestelle ist super wichtig für uns - der erste Kontakt zu einer Seele die nie was eigenes oder sicheres hatte ! Eine Pflegestelle ist ein wichtiger und grosser Teil in dem neuen Leben unseres Schützlings, welchem wir alle zusammen h elfen wollen, ein super tolles Leben zu führen. Nach einer Geburt in einem Land, wo man einen nicht haben will und alles unternimmt, um das Leben wieder schnell zu beenden - haben diese Seelen es hier verdammt nochmal verdient - einen der besten Starts zu bekommen, die es gibt - Liebe - Aufmerksamkeit - Geduld - aber auch Erziehung bitte, den der Hund braucht auch Grenzen - nur dann fühlt er sich wohl - all das wollen wir ihnen geben und brauchen Hilfe dabei. Die Pflegestelle muss natürlich die Zeit  haben sich um einen solchen Hund zu kümmern - sie muss nicht unbedingt ein Haus mit Garten  haben - sowas ist immer schön, aber das  haben die meisten nicht und ist auch keine Bedingung !

Auch wenn sich diese kleinen Biester in unser Herz schleichen und alles erobern was nur möglich ist - müssen wir sie gehen lassen, um einer neuen kleinen Seele die gleiche Chance zu bieten !

Wer uns unterstützen möchte - kann sich gerne über unseren Bewerbungsbogen als Pflegestelle, melden - oder sich auch auf unserer HP www. tierschutzhof-pusia.de informieren - unsere Pflegestellen sollten alle im Umkreis Minden, Hannover, Olsberg, Solingen und Umgebung sein - wir wollen schon den direkten Kontakt halten, falls doch mal was sein sollte und Hilfe gebraucht wird !!

Und bitte - es müssen nciht immer nur die Kleinen sein - auch die älteren Hunde sind einfach klasse oder auch ein Dreibein ist ein ganz normaler Hund - der so viel zu geben hat - unter Garantie mehr als der Mensch zurückgeben kann !!

Text ( mit Genehmigung) leicht verändert: Britta Heinen MAP - Hilfe für Strassennasen e.V.


Danke11a